Blog 87 Wissenschaftliche Impulse zum Gebrauch von Smartphone und Social Media im Sport – Ein Beitrag von Grit Moschke

Smartphonedetox by fitmitgrit

Langweile ist nicht immer für jeden Sportler zu ertragen. Feste Strukturen, Tagesabläufe wie bei einem Manager und Wettkämpfe in unterschiedlichen Ländern sind verbunden mit Reisezeit und Jetlag.  Langeweile ist ein wichtiger Faktor für die mentale Gesundheit der Sportler, denn die Seele kommt zur Ruhe, die Gedanken lockern sich, kreative Elemente oder „Eingebungen“ können sich entwickeln. Die Mischung aus optimaler mentaler Gesundheit und mentaler Stärke beschreibt Keyes (2002) als flourishing (Aufblühen).  Vermehrt kreisende Gedanken, Stress, Schlafstörungen, häufiger Smartphonegebrauch oder

Weiterlesen

Blog 84 Wie du in 7 Schritten ein verbessertes Körpergefühl erreichen kannst

Lass dir so viel Zeit wie nötig. Körperkrisen entstehen oft mit hohen Erwartungen an sich selbst oder starken sozialen Einflüssen durch Social Media. Wie wäre es mit einer Selbstentfaltung anstelle einer Selbstoptimierung? Du hast deinen Körper und dein Leben selbst in der Hand. Gehe in die aktive Rolle, plane und führe Aktionen durch. Just do it!

Es kann Rückschläge geben. Bleib dran und konzentriere dich auf positive Gedanken und Vorstellungen.

Weiterlesen

Blog 79 Fitness für die Seele – Wie du dein Stimmungstief in der Coronazeit in einen kraftvollen Zustand transformierst

Fitness für die Seele kann ein Programm aus positiven Gedanken, Meditation in Verbindung mit Bewegungsformen sein, die sich nach der Affinität oder Motivation der Person richtet. Die unbewußten Motive des Menschen spielen dabei eine wichtige Rolle. Liebe ich die Natur? (Wandern ist geeignet.)  Liebe ich die Musik? (Tanzen ist geeignet?) Liebe ich es, einen muskulösen ästhetischen Körper zu zeigen bzw. zu spüren? (Workout – oder Langhanteltraining wäre geeignet.)

Weiterlesen

Blog 72 Intuition im Sport als Superpower zielgerichtet nutzen

Die Intuition ist ein oft vernachlässigter Faktor. Warum ist das so?

Intuition ist ein Zustand der Unmittelbarkeit (Muster/Struktur/Form), ein psychischer Zustand oder eine komplexe Fertigkeit. Sachverhalte, Sichtweisen, Anschauungen und subjektive Stimmigkeit fließen in einem Moment zusammen, ohne das der Verstand die Kontrolle übernimmt. Mit unserer Intuition treffen wir Entscheidungen, nutzen den Geistesblitz des Moments oder unser Bauchgefühl.Wenn wir dem Gefühl der Intuition vertrauen können, ist das eine große Hilfe und Ressource.

Weiterlesen

Blog 71 – Wie Du deine Leistungsmotivation im Sport verbessern kannst – Das Risikowahlmodell

Das Risikowahlmodell kann beim Verständnis des Begriffes der Leistungsmotivation helfen.

In diesem Modell spielen folgende Faktoren eine Rolle:

Ergebnis von Motiven/ Motivation auf den ersten Blick (Was treibt dich an?)
Eine Komponente der Annährung oder/und Vermeidung
Persönlichkeitsstruktur (Hoffnung auf Erfolg oder Furcht vor Misserfolg/ Selbstblockade)
Ergänzend wird in der amerikanischen Forschung von Low achievers oder High achievers gesprochen.
Gefühlszustände/ Affekte wie Scham oder Stolz
Situative Anreize wie Erfolgswahrscheinlichkeit, Anreiz der Aufgabe

Weiterlesen

Blog 58 Angstbewältigung für Sportler/Innen in der Krise

Das Jahr 2020 ist eine Art „Chaosjahr“ für viele Sportler/Innen und Topathleten/Innen. Wettkämpfe finden nicht statt, Trainingsstätten sind noch immer geschlossen, Fussball gibt es als Geisterspiel und Olympia in Tokyo wurde auf 2021 verlegt. Einigen Athleten/Innen ist die Tagesstruktur verloren gegangen, die Motivation oder beides. Bestimmte sportspezifische Ängste können sich ebenfalls ausbreiten. Werde ich wieder in meine Topform zurückfinden können? Werden andere Teamkollegen nach der Krise stärker sein als ich ? Werde ich im nächsten

Weiterlesen

Blog 57 Mood – Management für Sportler/Innen in der Krise

In den letzten Wochen waren viele Freizeitsportler und Leistungssportler mit starken Herausforderungen im Bereich der Selbstregulation konfrontiert. Ganz besonderes Augenmerk lag dabei auf den täglichen Emotions – und Stimmungsfärbungen. Aus diesem Grund möchte ich dieses Thema heute etwas näher beschreiben.

Die Begriffe Stimmung und Emotion werden in der Wissenschaft nicht immer gleichbedeutend genutzt. Zur genauen Differenzierung gibt es drei Unterscheidungsmerkmale. (Becker 1988, Meyer at al. 2001, Schmitz-Azert 1996, Schwarz 1987) Die bekanntesten wissenschaftlichen Studien zu diesem Thema stammen aus der Sozial – und Medienpsychologie.

Weiterlesen

Blog 56 – Sportpsychologie mit fitmitgrit®

Ich bin als Expertin der deutschen Sportpsychologie gelistet und erbringe regelmässig den Qualifikationsnachweis für das Bundesinstitut der Sportwissenschaft. Durch meine Doppelqualifikation in Sportwissenschaft und Psychologie nutze ich interdisziplinäres Wissen aus beiden Bereichen. Es kommen verschiedene Methoden zur Anwendung. Selbstentwickelte Modelle helfen bei der Strukturierung der Gedanken. Meine Erfahrungen und komplexes Praxiswissen aus über einem Jahrzehnt olympischen Sports bilden meine solide Grundlage.

 

Weiterlesen