Blog 76 Smartphone – und Social Media Detox in der Krisenzeit effektiv nutzen

In der Krise ist endlich Zeit für gemeinsame Gespräche mit unseren Liebsten, für neue Ideen und Veränderungen. Schlafrhythmen werden beeinflusst durch das Licht von Smartphones und den Gebrauch bis zur Schlafenszeit. Das Gehirn schaltet nur langsam ab oder bleibt auf hohem Aktivierungslevel, abhängig von der Qualität des zuletzt gesehenen Inhaltes. Die Angst, etwas zu verpassen (Fear of missing out), verhindert einen gesunden Einschlafprozess in den meisten Fällen. Wie wäre es, eine Smartphonediät oder ein Social Media Detox einzulegen?

Weiterlesen

Blog 74 Smarte Pause und mentale Effektivität in der Coronakrise

Die mentale Effektivität gibt uns die Möglichkeit gezielt zu entscheiden, wie wir mit unseren Gedanken umgehen, was wir denken wollen, was nicht und wann. Die mentale Effektivität ist eine Geisteshaltung, die wir trainieren können. Dazu gehören Fokus, Konzentration, Inhalt, Wiederholung und Klarheit in Denkprozessen.

Weiterlesen

Blog 69 Die 5 A – Methode – Wenn du von einer Krise in die nächste Krise kommst

Aber die 5 A – Methode kann dir helfen und du kannst sie dir schnell merken:

A – Annehmen (Du akzeptierst die Krise mit allen Facetten, denn sie ist schon da.)
A- Abwarten (Du verschaffst dir in Ruhe einen Überblick und bestimmst Prioritäten.)
A – Agieren (Du beginnst konstruktive Strategien zur Bewältigung zu entwickeln.)
A- Achtsamkeit (Du reflektierst deine Aktionen und Verhaltensmuster. )
A- Abgeben (Du löst dich aus der Krise und aus dem Krisendenken.)

Weiterlesen

Blog 61 Raus aus dem Stress in Coronazeiten – Wie klappt’s?

Im Detail können bestimmte Situationen oder Aversionen, eine Angst, zum Beispiel der Arbeitsplatzverlust oder das ständige Tragen einer Maske verstärkt Stress auslösen.  Das Dauerhören oder Lesen von Negativschlagzeilen, problemorientierte Gespräche mit Mitmenschen und ständige Hiobsbotschaften über neue Zahlen und Fakten rund um Corona verändern die Wahrnehmung und lösen weitere Stressreaktionen aus. Es entsteht eine Überforderung für die keine Strategie erlernt wurde bzw. zur Verfügung steht. Wer resigniert und sich fallen lässt, kann in die Unterforderung kommen bzw. in die Depression. Die Möglichkeit einer

Weiterlesen

Blog 58 Angstbewältigung für Sportler/Innen in der Krise

Das Jahr 2020 ist eine Art „Chaosjahr“ für viele Sportler/Innen und Topathleten/Innen. Wettkämpfe finden nicht statt, Trainingsstätten sind noch immer geschlossen, Fussball gibt es als Geisterspiel und Olympia in Tokyo wurde auf 2021 verlegt. Einigen Athleten/Innen ist die Tagesstruktur verloren gegangen, die Motivation oder beides. Bestimmte sportspezifische Ängste können sich ebenfalls ausbreiten. Werde ich wieder in meine Topform zurückfinden können? Werden andere Teamkollegen nach der Krise stärker sein als ich ? Werde ich im nächsten

Weiterlesen

Blog 57 Mood – Management für Sportler/Innen in der Krise

In den letzten Wochen waren viele Freizeitsportler und Leistungssportler mit starken Herausforderungen im Bereich der Selbstregulation konfrontiert. Ganz besonderes Augenmerk lag dabei auf den täglichen Emotions – und Stimmungsfärbungen. Aus diesem Grund möchte ich dieses Thema heute etwas näher beschreiben.

Die Begriffe Stimmung und Emotion werden in der Wissenschaft nicht immer gleichbedeutend genutzt. Zur genauen Differenzierung gibt es drei Unterscheidungsmerkmale. (Becker 1988, Meyer at al. 2001, Schmitz-Azert 1996, Schwarz 1987) Die bekanntesten wissenschaftlichen Studien zu diesem Thema stammen aus der Sozial – und Medienpsychologie.

Weiterlesen

Blog 55 Bewältigungsstrategien für Sportler/innen in der Krise – Teil 2

Aufgrund der Schließung von Sportstätten, Fitnessstudios, Yogastudios usw. werden die Rahmenbedingungen für den Sport reduziert und dementsprechend ist die Trainingsfreiheit eingeschränkt.

Was bedeutet das ganz genau? Wir können uns mit dem was möglich ist beschäftigen.  

Folgende Fragen habe ich formuliert:

Welche Sportgeräte habe ich zu Hause zur Verfügung?
Wie kann ich mein Sportroutine modifiziert fortsetzen?

Weiterlesen

Blog 39 Körperkrise als mentale Blockade/ Teil 1

Körperkontrolle wird zum täglichen Elixier. Wir sind unser eigenes Produkt und wollen es gestalten. Aufgrund der reduzierten natürlichen Bewegung durch Jobs oder modernes Leben, brauchen wir keine körperliche Schwerstarbeit mehr. Es entstehen Ängste , moralische Bedenken oder Schamgefühle vor,  während und nach dem Training.

Habe ich die richtige Trainingsmethode gewählt? Habe ich die richtige Sportkleidung in meiner Sporttasche? Sehe ich passable in meiner Leggins aus? Ist mein Stretchingprogramm aktuell und sollte ich nach dem Training besser nichts mehr essen? Es entstehen oft mehr Fragen als zur Beruhigung des Ratsuchenden beantwortet werden können.

Weiterlesen