Eine Krise entsteht, wenn man mit einer unveränderten Einstellung auf Veränderungen triff, die mit altem Verhalten nicht mehr zu meistern sind. Neue Lernprozesse werden angeschoben und bewältigt. Deshalb ist es der richtige Moment, um den nächsten Schritt in deiner Persönlichkeitsentwicklung zu vollziehen. Das Leben ist zu schön und zu bunt. Du kannst emporsteigen und es in vollen Zügen genießen.  Die Lebenszeit läuft weiter. Ab JETZT!

Das Wichtigste ist, dass es eine klare Motivation zur Veränderung bzw. zum Ausstieg aus der Krise geben sollte. Wenn man einmal in eine Grube gefallen ist, möchte man nicht länger darin verweilen. Werde aktiv!

Aber die 5 A – Methode kann dir helfen und du kannst sie dir schnell merken:

  1. A – Annehmen (Du akzeptierst die Krise mit allen Facetten, denn sie ist schon da.)
  2. A- Abwarten (Du verschaffst dir in Ruhe einen Überblick und bestimmst Prioritäten.)
  3. A – Agieren (Du beginnst konstruktive Strategien zur Bewältigung zu entwickeln.)
  4. A- Achtsamkeit (Du reflektierst deine Aktionen und Verhaltensmuster. )
  5. A- Abgeben (Du löst dich aus der Krise und aus dem Krisendenken.)

Menschliche Krisen haben unterschiedliche Facetten. Schicksale passieren. Firmen gehen pleite, chronische Krankheiten entwickeln sich bzw. müssen ertragen werden. Die Ehe zerbricht. Ein geliebtes Familienmitglied stirbt oder der eigene Entwicklungsweg wird tiefsinnig in Frage gestellt. Ein persönlicher Krisenherd kann sich zu einer Krisenspirale steigern. Die Coronakrise bringt aktuell viele Menschen genau in diese Spirale.

Eine Grundvoraussetzung ist zunächst, mit welcher Intensität du deine Krise bewertest und welchen Gefühlsumfang du walten lassen möchtest? Vielleichst kannst du dir selbst den Druck aus der Sache nehmen und deine Geisteshaltung mehr öffnen?

Im Hier und Jetzt zu bleiben ist dabei ein wichtiger Baustein. Zuviele Gedanken an die Vergangenheit und die Zukunft rauben die mentalen Kapazitäten für den aktuellen Moment.

Selbsturteile und Zweifel sind menschlich. Lasse sie zu und bestimme wieviel du dir zumuten möchtest. Wenn der Geist stark bleibt, die Seele mitschwingt und der Körper die Kräfte zur Verfügung hat, kann die Krise effektiv überwunden werden.

Bei mehreren Krisenpäckchen oder Krisenherden in deinem Leben kannst du achtsam die wichtigsten Feuer löschen. Einige Krisenspiralen können Jahre in Anspruch nehmen. Selbstfürsorge und effektives Energiemanagement sollten in Betracht gezogen werden. Wie leer oder wie voll ist deine persönliche Energiebatterie? Im buddhistischen Sinne können 50 Prozent der Selbstfürsorge dienen und 50 Prozent für die Sorge und den Umgang mit deinen Menschen. Es geht bei diesem Vorschlag um die eigenen Bedürfnisse und die der anderen. Werden persönliche Grundbedürfnisse unterdrückt, kommt es zur Deprivation und die Spirale dreht weiter nach unten. Es mehrere Wege aus Krisenspiralen herauszutreten.

Ein liebevolles Selbstgespräch zur Beruhigung lohnt sich ebenfalls:

  • „Krisen kommen und gehen. Es ist nur eine Phase.“
  • „Es wird mir wieder besser gehen.“““
  • „Ich nehme es nicht persönlich. Es ist kein Rachefeldzug gegen mich.“
  • „Manchmal bist du die Taube und manchmal das Denkmal.“ (Eckardt v. Hirschhausen)
  • „Was kann ich tun?“
  • Was sind meine Stärken?
  • „Wie kann ich aktiv werden?“
  • „Was habe ich schon in einem Leben geschafft?“
  • „Ich gehe sorgsam mit mir um.“

 

„Willst Du Dich am Ganzen erquicken,

so musst Du das Ganze im Kleinsten erblicken.“

(Johann Wolfgang von Goethe)

 

Ich wünsche dir viel Erfolg mit der 5 A -Methode.

 

Werden körperliche, seelische und geistige Limits erreicht, ist Hilfe durch einen Arzt oder Psychotherapeuten angesagt. Bei Fragen kannst du mir eine persönliche PN an grit@fitmitgrit.com senden.

 

(Ich bedanke mich für die Inspiration von Dr. S. aus Köln für die Inspiration und die wertvollen   Gespräche und Reflexionen zum Thema.)

 

Köln, den 9.8.2020

 

Deine fitmitgrit

(Dipl. -Psychologin + Sportpsychologin im deutschen Spitzensport, Coach)

Blog 69 Die 5 A – Methode – Wenn du von einer Krise in die nächste Krise kommst

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.