Blog 62 Achtsamkeit in Unternehmen fördern – Warum?

Achtsamkeit, im Engl. mindfulness, gewinnt seit vielen Jahren immer mehr an Bedeutung. Die Publikationen zu diesem Thema steigen stetig und Unternehmen folgen diesem Trend. Ziel der Achtsamkeitsentwicklung im globalen Kontext ist, sorgsamer mit den Ressourcen im Allgemeinen und mit denen von Menschen bzw. Arbeitnehmern umzugehen. In den Industrienationen steigen die Ausgaben für Rehabilitationsprogramme bei Burnout, Depression oder Rückenleiden kontinuierlich an. Die Digitalisierung ist ein Segen in Sachen Weiterentwicklung, aber ein Fluch für den menschlichen Körper.

Weiterlesen

Blog 59 Achtsamkeit im Leistungssport – Vielfalt im Außen und innen herrscht Nebel

Achtsam sein gegenüber sich selbst, mit sich selbst, gegenüber anderen Menschen und Dingen führt zu verbessertem Wohlbefinden und im Sport zu mehr Erfolgen. Warum ist das so? Besonders im Spitzensport werden viele Faktoren zur effektiven Selbstoptimierung herangezogen. Fokus, Konzentration, Denken, Flowerleben oder auch Emotionsregulation (Angsterleben) in Training und Wettkampf sind unter anderem von Bedeutung. Die optimale Verquickung aller Faktoren und eine entsprechende Qualität führen zu verbesserten Ergebnissen. Im Sport, besonders vor dem

Weiterlesen

Blog 51 Durchhaltevermögen (GRIT) im Leistungssport – Interview mit Brazilian Jiu Jitsu Athlet Sven Groten

Sven: Nein. Ich mache ja schon Kampfsport, seit ich ein Kind bin. Ich stand nach meinem ersten Grappling-Training völlig fertig in der Umkleide. Wie das so ist, wenn man den Sport noch nie gemacht hat, man kann erstmal gar nichts und wird dementsprechend fertig gemacht. Und trotzdem weiß ich noch genau, den ersten Gedanken, den ich hatte: Ok, genau das mache ich, bis ich tot bin. Und ich gehe mit jedem Tag mit wachsender Begeisterung auf die Matte. Also dieser Gedanke hat nie nachgelassen, wird eher nur noch stärker.

Weiterlesen

Blog 23 Die psychologische Wirkung von Sieg und Niederlage im Sport (Teil 1)

Sieg oder Niederlage können im Bewusstsein des Sportlers verschiedene Facetten zeigen.Daraus resultiert die weitere Qualität der Einstellungen zu Training und fortlaufenden Wettkämpfen. Die Zustände nach einem Sieg oder einer Niederlage werden besonders im Bereich der Emotionen und der Genauigkeit bzw. Ungenauigkeit des Bewegungsempfindens
(Kinästhesie) deutlich.

Weiterlesen

Blog 15 Querdenken in Sport und Training – Warum und wie?

In Sport und Training versuchen wir kontrolliert vorzugehen, um größere Wahrscheinlichkeiten zu verringern. Schrittweises Denken gibt uns Sicherheit, reduziert Ängste und kann uns zu Erfolgen führen. Wettkampfroutinen zum Beispiel sind hilfreich, um den Geist und Körper fokussiert auf die entsprechenden Handlungen

Weiterlesen