Blog 59 Achtsamkeit im Leistungssport – Vielfalt im Außen und innen herrscht Nebel

Achtsam sein gegenüber sich selbst, mit sich selbst, gegenüber anderen Menschen und Dingen führt zu verbessertem Wohlbefinden und im Sport zu mehr Erfolgen. Warum ist das so? Besonders im Spitzensport werden viele Faktoren zur effektiven Selbstoptimierung herangezogen. Fokus, Konzentration, Denken, Flowerleben oder auch Emotionsregulation (Angsterleben) in Training und Wettkampf sind unter anderem von Bedeutung. Die optimale Verquickung aller Faktoren und eine entsprechende Qualität führen zu verbesserten Ergebnissen. Im Sport, besonders vor dem

Weiterlesen

Blog 57 Mood – Management für Sportler/Innen in der Krise

In den letzten Wochen waren viele Freizeitsportler und Leistungssportler mit starken Herausforderungen im Bereich der Selbstregulation konfrontiert. Ganz besonderes Augenmerk lag dabei auf den täglichen Emotions – und Stimmungsfärbungen. Aus diesem Grund möchte ich dieses Thema heute etwas näher beschreiben.

Die Begriffe Stimmung und Emotion werden in der Wissenschaft nicht immer gleichbedeutend genutzt. Zur genauen Differenzierung gibt es drei Unterscheidungsmerkmale. (Becker 1988, Meyer at al. 2001, Schmitz-Azert 1996, Schwarz 1987) Die bekanntesten wissenschaftlichen Studien zu diesem Thema stammen aus der Sozial – und Medienpsychologie.

Weiterlesen

Blog 55 Bewältigungsstrategien für Sportler/innen in der Krise – Teil 2

Aufgrund der Schließung von Sportstätten, Fitnessstudios, Yogastudios usw. werden die Rahmenbedingungen für den Sport reduziert und dementsprechend ist die Trainingsfreiheit eingeschränkt.

Was bedeutet das ganz genau? Wir können uns mit dem was möglich ist beschäftigen.  

Folgende Fragen habe ich formuliert:

Welche Sportgeräte habe ich zu Hause zur Verfügung?
Wie kann ich mein Sportroutine modifiziert fortsetzen?

Weiterlesen

Blog 51 Durchhaltevermögen (GRIT) im Leistungssport – Interview mit Brazilian Jiu Jitsu Athlet Sven Groten

Sven: Nein. Ich mache ja schon Kampfsport, seit ich ein Kind bin. Ich stand nach meinem ersten Grappling-Training völlig fertig in der Umkleide. Wie das so ist, wenn man den Sport noch nie gemacht hat, man kann erstmal gar nichts und wird dementsprechend fertig gemacht. Und trotzdem weiß ich noch genau, den ersten Gedanken, den ich hatte: Ok, genau das mache ich, bis ich tot bin. Und ich gehe mit jedem Tag mit wachsender Begeisterung auf die Matte. Also dieser Gedanke hat nie nachgelassen, wird eher nur noch stärker.

Weiterlesen

Blog 44 Fit mit BasenCitratePur© – Winterblues ade´!

Bewegungsdrang oder positive Erfahrungen mit Bewegung und Sport helfen. Doch was macht Herr Müller, der keine von diesen Erfahrungen sammeln konnte? Er kann Hilfe holen bei einem Personal Fitness Trainer oder in einem Fitnessstudio, wo er zunächst die Grundbausteine für ein gesundes Bewegungsmaß und passende Fitnessübungen erlernt.

Weiterlesen

Blog 43 Powernapping – einfachste Gesundheitsmaßnahme für Unternehmen

Es gibt Analysen zur Mitarbeitergesundheit, doch die Umsetzung der vielfältigen Strategien aufgrund der gefundenen Ergebnisse fallen weniger effektiv aus. Besonders im Bereich des natürlichen Mittagstiefs wird die Pausengestaltung mit Essen und Unterhaltung verbracht. Ein kleiner Powernap (Kurzschlaf) könnte hier Wunder wirken. Er ist am günstigsten und bedarf keiner Anstrengung, eher einer Überwindung von sozialen Bewertungen und Urteilen.

Weiterlesen

Blog 42 Körperkrise – Wie bewältige ich meine Körperkrise? Teil 3

Ein natürlicher Schutzmechanismus setzt ein, um sich von dem sozialen Druck oder Anschauungen vom Thema des Abnehmens zu lösen. Der soziale Stress im Bereich des Vergleichens, Bewertens und Erfolgsdruckes wird reduziert. Zunächst erscheint diese Logik plausibel.

Frau Meyer sitzt nun wieder häufiger am Abend vor dem Fernseher und fragt sich: „Was jetzt?“

Weiterlesen

Blog 41 Körperkrise – Frau Meyer will abnehmen/ Teil 2

Deshalb recherchiert sie im Internet und findet neue Informationen. Da sie im „Dschungel“ der Möglichkeiten des Abnehmens keinen roten Faden mehr findet, geht sie zu einer Ernährungsberaterin. Sie erhält dort einen Ernährungsplan, den sie diszipliniert einhält. Sie nimmt 5 Kilo ab und dann immer langsamer und weniger. Die anderen Frauen sind der Meinung, dass Frau Meyer noch 5 Kilo reduzieren könnte, weil Frau Meyer immer noch die schwerste Kandidatin der Gruppe ist. Die Gedanken von Frau Meyer kreisen um neue Lösungen, damit das neue Ziel angesteuert werden kann. Sie geht zum Arzt und lässt ihren Stoffwechselumsatz untersuchen. Der ist laut Arzt etwas langsam, da sie in einem Büro den ganzen Tag vor dem Computer sitzt.

Weiterlesen